Marketing

BILSTEIN COLD ROLLED STEEL feiert Eröffnung des neuen Kaltwalzwerks in Kentucky

Am 21. September 2017 haben Gesellschafter, Geschäftsführung und Mitarbeiter der BILSTEIN GROUP in Bowling Green, Kentucky, USA, in Anwesenheit des Gouverneurs des Staates Kentucky, Matthew Bevin, gemeinsam mit Kunden und Lieferanten, namhaften Vertretern aus Politik und Verwaltung sowie weiteren Projektpartnern die offizielle Eröffnung von BILSTEIN COLD ROLLED STEEL gefeiert. 

Die feierliche Eröffnung nach nur zwei Jahren Bauzeit markiert den erfolgreichen, pünktlichen Abschluss der Projektphase, fast genau vier Jahre nach Unterzeichnung des Memorandum of Understanding. Durch diese mit rund 130 Mio. USD größte Einzelinvestition in ihrer Firmengeschichte schafft die BILSTEIN GROUP in der ersten Ausbaustufe bis 2019 rund 110 neue Vollzeit-Arbeitsplätze in Kentucky und etabliert sich damit als wichtiger wirtschaftlicher Partner in der Region. „Dieses Commitment der BILSTEIN GROUP in Bowling Green ist ein hervorragender Beweis für die Entwicklung von Kentucky zu einem führenden Engineering- und Produktionszentrum innerhalb der USA“, führte Matthew Bevin, Gouverneur des Staates Kentucky, in seiner Festrede aus. 

Mit dem am Standort Bowling Green, Kentucky, neugebauten Kaltwalzwerk stärkt die BILSTEIN GROUP die Position als global agierender Partner ihrer Kunden der Automobil- und Automobilzulieferindustrie sowie der Sägen- und Werkzeugindustrie in Nordamerika. „Für unsere Unternehmensgruppe ist  BILSTEIN COLD ROLLED STEEL der Schlüssel, die wachsenden Bedarfe der amerikanischen Kaltbandverbraucher nach anspruchsvollen Stahlprodukten in höchsten Qualitäten und engsten Toleranzen aus einer lokalen Produktion heraus zu bedienen“, unterstreicht Marc T. Oehler, geschäftsführender Gesellschafter der BILSTEIN GROUP, die strategische Bedeutung des jüngsten und modernsten Produktionsstandortes der Gruppe. 

Nordamerika ist neben seiner Wirtschaftskraft und seiner Demographie auch aufgrund der leistungsstarken US-amerikanischen Automobilindustrie ein wichtiger Zielmarkt für die BILSTEIN GROUP. Zielkunden für BILSTEIN COLD ROLLED STEEL sind über die nordamerikanischen Standorte existierender BILSTEIN-Stammkunden hinaus insbesondere auch Unternehmen der US-amerikanischen Automobilzulieferindustrie, die infolge der inzwischen erfolgten, technologischen Umorientierung hin zu modernen, leichteren und energieeffizienteren Fahrzeugen großes Interesse an anspruchsvollen Kaltband-Lösungen signalisieren: „German engineering made in USA“, so prägnant fasst der CEO und President von BILSTEIN COLD ROLLED STEEL, Mark Loik, den Marktantritt zusammen. 

Die im Jahr 1911 am Stammsitz in Hagen gegründete BILSTEIN GROUP ist einer der weltweit führenden Anbieter innovativer und anspruchsvoller Kaltbandlösungen. Mit mehr als 1.500 Mitarbeitern in Produktionsstandorten, Handelsgesellschaften und Beteiligungen in Deutschland, Tschechien, Großbritannien, Italien, Brasilien, China und den USA erzielte die BILSTEIN GROUP in 2017 weltweit einen Umsatz von ca. 670 Mio. € (800 Mio. USD).

Kontakt:

Marc T. Oehler

Gesellschafter und Geschäftsführender Gesellschafter BILSTEIN GROUP

Tel.: +49 (0) 2334 82-1005

E-Mail: marc.oehler@bilstein-kaltband.de

www.bilstein-gruppe.de

Hagen, 24. Januar 2018

PRODUKTE

Alle Produkte auf einen Blick