Kaltband mit elektromagnetischen Eigenschaften

WERKSSONDERSORTEN


Anwendungsbeispiel: Kollektorkäfig

Der Megatrend „Elektromobilität“ wird uns aufgrund aktueller Diskussionen bzgl. Energiefragen noch die nächsten Jahrzehnte begleiten, um die Vision elektrischer Fortbewegung mittels Pkw bei vergleichbaren oder sogar günstigeren Kosten-, Energie- und CO₂-Bilanzen angesichts heutiger Verbrennungsmotoren zu realisieren.

Zur Überbrückung dieses Zeitraumes wird mit Hochdruck an diversen hybriden (Zwischen-)Lösungen gearbeitet, die vor allem schnell und günstig dem Markt zur Verfügung gestellt werden sollen.

In diesem Zusammenhang fordert der Zuliefermarkt auch neue Bauteile und Anwendungen mit elektromagnetischen Eigenschaften und Funktionen für eine Hybridisierung, welche als qualitative Zwischenlösung für eine rein elektrische Fortbewegung wirtschaftlich und flexibel darstellbar sein muss.

Hierbei müssen elektromagnetische Merkmale eines Bauteils nicht immer gleichbedeutend damit sein, hochlegiertes „Elektroband von der Stange“ einzusetzen.

Das Produkt „Elektroband“ ist mit vielen metallphysikalischen Besonderheiten ausgestattet, die qualitativ mitgeliefert und mitbezahlt werden, die Ansprüche an die Anwendung aber stellenweise qualitativ überdimensionieren.

Genau dort bestehen Chancen für elektromagnetische Anwendungen eines unlegierten und auf die Bedürfnisse maßgeschneiderten Werkstofftyps unserer Prägung, was Fertigungsprozesse, ein effektives Qualitätsmanagementsystem und ständige Innovationen sowie Investitionen in die Anlagentechnik betrifft.

Kaltband mit elektromagnetischen Eigenschaften – Übersicht und Eigenschaften